Expertenrat

Englisch für KinderAn dieser Stelle beantworten Experten Fragen der wellyou-Redaktion zum Thema Kinder. Wir haben Tania Fehr als Expertin zum Thema Englisch für Kinder gewinnen können. Sie ist als Englischlehrerin speziell für Kinder ausgebildet und unterrichtet in Hamburg Kinder seit vielen Jahren, sowohl in Kindergärten als auch in kleinen Gruppen zu Hause.

 Frau Fehr, ist es sinnvoll, eine Fremdsprache bereits früh zu lernen ?

TF: Ich finde, es macht Sinn. Kleine Kinder saugen so viel Information auf, ohne grossartig nachzudenken. Sie sind meist extrem neugierig und gehen ganz natürlich mit der neuen Sprache um. Sie empfinden die Sprache gar nicht als Fremdsprache, so wie Erwachsene sie sehen.

Wie früh soll man mit dem Englischunterricht anfangen ?

TF: Meiner Meinung nach so früh wie möglich. Ich unterrichte Kinder ab 3 Jahren. Natürlich findet der Unterricht bei 3-jährigen Kindern in einer anderen Form statt, als bei Kindern, die bereits die Schule besuchen. Wir singen viel, machen kleine Spiele und haben viel Spaß. Die Kinder lernen die Sprache durch Zuhören, Zuschauen und Mitmachen. So singen wir ein Lied, ich zeige ihnen die passenden Bilder dazu und sie lernen beispielsweise Vokabeln von ganz alleine, ohne dass sie im klassischen Sinne übersetzt werden. Es ist kein Unterricht in der Form, wie ihn viele noch aus der eigenen Schule kennen.

Überfordert Sprachunterricht nicht so junge Kinder ?

TF: Es kommt auf das Kind an. Aber die meisten Kinder sind sehr offen dafür und haben Spass am Lernen, wenn der Unterricht spielerisch veranstaltet ist. So spielen wir die verschiedensten Spiele, wie etwa Memory. Meistens merken die Kinder nicht einmal, dass sie etwas lernen.

Sie reden aus Erfahrung. Sie sind ja selber zwei sprachig erzogen worden.

TF: Meine Eltern sind vor 45 Hamburg nach England gezogen und ich bin in London geboren. Englisch ist meine Muttersprache, aber Deutsch kann ich fast perfekt. Und dafür danke ich meine Eltern, dass sie früh angefangen haben mit mir Deutsch zu sprechen. Mit 13 habe ich begonnen, Französisch in der Schule zu lernen. Es war eine Katastrophe. Ich hatte eine enorme Blockade dieser Sprache gegenüber. Jetzt wünsche ich mir, dass ich es viel früher hätte lernen können.

Frau Fehr, wir danken Ihnen für diese Antworten und wünschen Ihnen weiterhin viele spannende Unterrichtsstunden mit Ihren kleinen Schülern.