Und wofür braucht man Bindefadenfutter?

wellyou SweatshirtUnter der Bezeichnung Bindefadenfutter können sich nur die wenigsten etwas vorstellen, die daraus gefertigten Produkte kennt aber garantiert jeder: Sweatshirts. Warum dieser Stoff gerne für Sweatshirts und Jogginghosen benutzt wird und woher der Futterfaden seinen Namen hat steht hier.

 

Unser Sweatshirtstoff wird zu 80% aus hochwertiger, indischer Baumwolle und zu 20% aus Polyester hergestellt. Das Polyester dient dabei vor allem zur Stabilisierung und Verbesserung der Haltbarkeit und erhöht damit maßgeblich die Weichheit und Lebensdauer. Im Handel wird Baumwolle häufig nach dem Erzeugerland und der Sorte bezeichnet. Allerdings werden in den Erzeugerländern verschiedene  Sorten angebaut, in den USA z.B. 20. Deshalb stellt das Anbauland nur bedingt ein Qualitätsmerkmal dar. Die Stapellänge hingegen ist das wichtigste Merkmal zur Bestimmung der Qualität von Baumwolle. Sie kennzeichnet die durchschnittliche Länge der Einzelfaser. Je länger und gleichmäßiger der Stapel, desto besser die Verspinnbarkeit und die Güte des Garns. Wir verarbeiten eine mittelstaplige Faser mit einer Länge von 27,8 bis 28,5 mm.

Herstellung von Sweatshirtstoff

Bindfadenfutter für wellyouSweatshirtstoff ist eine neue Bezeichnung für bereits bewährte Maschenware: das Futtertrikot und das Bindefadenfutter. Unsere Ware wird auf Rundstrickmaschinen aus 3 verschiedenen  Fadensystemen hergestellt. Um eine feine und dichte Oberfläche zu erreichen, wird ein feiner und fester gedrehter Grundfaden eingesetzt. Für die körpernahe Innenseite verwenden wir einen weich gedrehten, fülligen  und gut zu rauhende Faden – den sogenannten Futterfaden. Der Bindefaden verbindet den Futterfaden an bestimmten Stellen mit dem Grundfaden. So wird verhindert, daß der voluminöse Futterfaden auf der Warenoberseite sichtbar wird. Durch diese Herstellung erreichen wir bei wellyou eine bessere Strapazierfähigkeit der Innenseite und ein feineres Warenbild der Außenseite. Im Vergleich zur Futterware, die aus 2 Fadensystemen besteht, ist dieser Sweatshirtstoff aus Bindefadenfutter dichter und schwerer und somit wärmender.

Wenn Farbe gefragt ist, wird unsere Ware mit Reaktivfarbstoffen gefärbt. Da diese Farbstoffe eine feste chemische Verbindung mit den funktionellen Gruppen der Baumwolle eingehen, ist ein Ausbluten der Farbe nicht möglich. Damit zeichnen sich Produkte aus unserem Sweatshirtstoff durch hohe Farbechtheiten und eine hohe Leuchtkraft aus. Ein umweltschonendes Verfahren, da mit geringem Einsatz an Wasser, Energie und Chemikalien beste Resultate erreicht werden.

Da Baumwolle als zellulosische Faser zur Quellung und damit zum Einlaufen neigt, müssen mögliche Maßänderungen vorweggenommen werden. Deshalb wird unser Sweatshirtstoff nach dem Strickvorgang vorgekrumpft. Ein späteres Einlaufen der Ware wird dadurch verhindert, so daß wir Maßhaltigkeit garantieren können.